Gibt es Impfangebote für Kinder von 5-11 Jahren gegen das Covid-19-Virus?

Britta Sanders / Foto: Grüne Jork
Britta Sanders / Foto: Grüne Jork

„Ist im Landkreis das zeitnahe mögliche Impfen von Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahren gegen das Covid-19-Virus geplant?“, das möchte Britta Sanders, Co-Vorsitzende der Grünen Kreistagsfraktion, von Landrat Seefried wissen. Dazu hat die Jorkerin eine Anfrage zur Kreistagssitzung am 17. Januar 2022 gestellt.

„Die Ständige Impfkommission (Stiko) schreibt, dass auch bei Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahren ohne Vorerkrankungen eine Covid-19 Impfung bei individuellem Wunsch von Kindern und Eltern bzw. Sorgeberechtigten nach ärztlicher Aufklärung vorgenommen werden kann“, betont Britta Sanders. Nach Ansicht der Stiko sei für Kinder ohne Vorerkrankungen im Alter von 5 bis 11 Jahren nur ein geringes Risiko für einen schweren Verlauf bei einer Covid-19 Erkrankung zu erwarten. Daher spreche sich die Stiko für eine Indikationsempfehlung aus, nicht aber für eine allgemeine Empfehlung für 5 bis 11 Jährige.

„Auch wenn es noch keine allgemeine Impfempfehlung für die Altersgruppe der 5 bis 11 Jährigen Kinder seitens der Stiko gibt, sollte der Landkreis dennoch ein ausreichendes Angebot an Impfmöglichkeiten vorhalten“, so Britta Sanders. Nach ihrer Informationen wünschen sich viele Eltern im Landkreis für ihre Kinder dringlich ein Angebot, scheitern aber an den nicht vorhandenen Strukturen. Sanders betont dabei, dass es in anderen Landkreisen und Bundesländern bereits ausgewiesene Impfangebote gibt und sie nennt dazu das eigene Kinderimpfzentrum in Hannover. „Man ist sich dort einig, dass Kinder eine kindgerechte Umgebung zum Impfen benötigen“, weiß Britta Sanders.
Sie habe den Eindruck als seien die Kinderärzte im Landkreis mit dem normalen Tagesgeschäft bereits so überlastet, dass sie Kinderimpfungen ohne individuelle medizinische Indikation nicht leisten könnten.
„Warum werden die Schulärzte*innen nicht für die Impfung der Kinder von 5 bis 11 Jahren hinzugezogen und eingesetzt?“, fragt sie sich.

Die Grüne Kreistagsfraktion bittet Landrat Seefried um eine zeitnahe Auskunft und um Aufnahme auf die Tagesordnung des Ausschusses für Soziales, Gesundheit und Sport am 01.03.22 als Antrag.